Elektrisches System

Die korrekte Abstimmung und das richtige Zusammenspiel der Fahrzeugelektrik ist für die zuverlässige Funktion des Fahrzeugs maßgeblich.

Das elektrische System ist auf die Stromverbraucher (z.B. Starteinrichtung, Lichtanlage, Elektronik, Lüftungsgebläse, Heckscheibenheizung, etc.) abgestimmt. Für zusätzliche Verbraucher (z.B., Sitzheizung, Standheizung, TV-und Soundsytem), muss das System stärker ausgelegt sein.

Die Nachrüstung mit einer überdimensionierten oder mit mehreren Starter-Batterien ist jedoch keine Lösung, um genügend Energiereserven zu speichern. Denn die Lichtmaschine muss die nötige Ladekapazität haben, damit die Starter-Batterien nicht ständig unterladen ist und dadurch beschädigt wird. Eine geringfügige Abweichungen beim Batterieersatz - beispielsweise Ersatz einer 95Ah Batterie durch eine 100Ah Batterie - sind jedoch unproblematisch.

Falsch dimensionierte Starter-Batterien oder solche falscher Bauart unterliegen– auch bei völlig fehlerfreier Produktion – überhöhtem Verschleiß. Grund dafür sind ständige Über- oder Unterladung bzw. häufige Entlade-/Ladezyklen. Defekte wel-che durch falsche Verwendung hervorgerufen werden sind nicht durch die gesetzliche Gewährleistung oder durch eine freiwillige Garantie gedeckt.


Unsere Empfehlung

Lassen Sie jährlich vor dem Winter das elektrische System Ihres Fahrzeugs mittels Batterie-Lichtmaschinen-Starter-Test überprüfen.
Dieser Test ist im MIDAS-Jahres-Service inkludiert.